Presseinformationen

04.02.2013

Der SemperOpernball 2013: Größtes gesellschaftliches Kulturevent Deutschlands verzauberte tausende Gäste und begeisterte mit Rekorden


  • Überragende Einschaltquote beim MDR
  • Weltrekord: 1.966 Paare tanzen Walzer beim SemperOpenairball
  • So viel internationale Prominenz und Stars wie noch nie
  • Hochkarätige Preisträger: Michael Ballack, Gérard Depardieu, Prof. Dr. Martin Winterkorn, Heiner Lauterbach, S.E. Jean-Claude Juncker
     

Dresden, 04.02.2013. Dresden hat getanzt, gefeiert und sogar Weltrekorde gebrochen. Bis in die frühen Morgenstunden walzten die rund 2.200 nationalen und internationalen Gäste in und die rund 10.000 Gäste vor der Semperoper ausgelassen. „Der 8. SemperOpernball war in jeder Hinsicht ein gesellschaftlich-kultureller Höhepunkt in Deutschland“, resümiert Hans-Joachim Frey, künstlerischer Leiter und 1. Vorsitzender des Semper Opernball e. V. „Der SemperOpernball hat sich zu einem der schönsten und spektakulärsten Ball-Ereignisse Europas entwickelt.“

Auf dem Theaterplatz tanzten am späten Abend genau 1.966 Paare zum Schwanensee-Walzer – das ist neuer Weltrekord. Bis zum 1. Februar 2013 hielt die Stadt Tuzla in Bosnien Herzegowina den Rekord im Walzertanzen. Dort fanden sich im Mai 2010 1.510 Paare ein, um für den Titel zu tanzen.

Der 8. SemperOpernball war nicht nur für die Gäste vor Ort ein Tanzvergnügen sondergleichen. Ganz Deutschland blickte am 1. Februar nach Dresden – die Einschaltquote im MDR lag bei knapp 16 Prozent, das sind rund ein Prozent mehr als im Vorjahr und damit einer der größten medialen Erfolge in der SemperOpernball-Geschichte. Es ist nicht nur die höchste Einschaltquote in der Geschichte des SemperOpernballs, sondern gleichzeitig auch die höchste Einschaltquote, die ein Kulturevent jemals im mitteldeutschen Raum erzielt hat.

Getreu dem Motto „Dresden verzaubert!“, schafften die hochkarätigen Showacts in der Semperoper genau das – die Gäste und Zuschauer zu verzaubern. „Mit dem Zusammenwirken des international berühmten Zirkusfestivals Monte Carlo, den herausragenden Künstlern der Semperoper und dem international gefeierten Opernstar Vittorio Grigolo wurde ein Kulturevent der Extraklasse geschaffen“, ergänzt Hans-Joachim Frey. Die Artisten und Künstler des „Festivals International du Cirque de Monte Carlo“ ernteten tosenden Beifall für ihre spektakulären Performances. Startenor Vittorio Grigolo und die russische Nachwuchs-Sopranistin Julia Lezhneva sorgten in Begleitung der renommierten Staatskapelle Dresden für große Begeisterung, die 83 Debütantenpaare für ein einzigartiges Erlebnis durch ihre atemberaubende Choreographie.

Auch die Preisträger des Dresdner St. Georgs Orden des SemperOpernballs schienen wie verzaubert. Michael Ballack, der in der Kategorie „Sport“ für seine herausragenden Verdienste geehrt wurde, sagte bei seiner Dankesrede: „Ich habe in vielen tollen Stadien gespielt, aber so was hier, das ist natürlich etwas ganz besonderes, in so einem Ambiente so eine Ehrung zu bekommen.“ Der für sein Lebenswerk ausgezeichnete Schauspieler Gérard Depardieu kommentierte: „Ich bin sehr beeindruckt von diesem Opernhaus und von dieser Musik.“ Der Vorstandsvorsitzende der Volkswagen AG, Prof. Dr. Martin Winterkorn, der den Orden in der Kategorie „Wirtschaft“ als überragende Manager-Persönlichkeit erhielt, zeigte sich ebenfalls begeistert von der Stimmung in der Semperoper: „Ich freue mich, diesen Abend mit Ihnen gemeinsam zu verbringen, hier im schönsten Opernhaus der Welt und in der vielleicht schönsten Stadt Deutschlands.“ Schauspieler Heiner Lauterbach, Preisträger in der Kategorie „Kultur“ nahm den Dresdner St. Georgs Orden des SemperOpernballs stolz entgegen und ließ verkünden, dass er von nun an nur noch als „Lieber Ordensträger“ angesprochen werden möchte. In der Kategorie „Politik“ wurde der als „Mr. Euro“ bekannte Premierminister Luxemburgs, Jean-Claude Juncker, geehrt. „Ich hätte gerne, dass alle Europäer so schwimmen wie die Dresdner. (...) Nur wer gegen den Strom schwimmt, findet zur Quelle zurück", sagte er in seiner Dankesrede.

Wenn Deutschlands Ball Nr. 1 ruft, lassen sich auch die VIPs nicht lange bitten. Nicht weniger hochkarätig waren daher die Laudatoren der fünf Preisträger: Waldemar „Waldi“ Hartmann, Sonja Kirchberger, Veronika Ferres, Uwe Ochsenknecht und Ministerpräsident des Freistaats Sachsens Stanislaw Tillich und hielten die Grußworte auf die Ordensträger. Unter den Gästen befanden sich neben vielen anderen Prominenten auch "Mr. Wiener Opernball" Richard Lugner, Ministerpräsident a. D. Prof. Dr. jur. Kurt Biedenkopf, Skiläufer Christian Neureuther mit seiner Frau Rosi Mittermaier, Moderator Dieter Thomas Heck, Schauspielerin Mariella Ahrens, Bundesminister Dr. Peter Ramsauer, US-Schauspielerin Bo Derek, Dr. Lothar de Maiziére sowie Kammersänger Prof. Harald Serafin und Sängerin und Moderatorin Maite Kelly.

Wieder erfolgreich war auch die Tombola des diesjährigen Balls, die wie im Vorjahr zugunsten von UNICEF stattfand. Zu gewinnen gab es u. a. ein Unikat vom Juwelier Leicht, eine Kreuzfahrt zu den Fjorden Norwegens und einen Luxusurlaub auf den Malediven. Der Erlös von knapp 30.000 Euro kommt Straßenkindern in Burundi zugute. Als prominenter Pate von UNICEF war Grande Dame des Schauspiels, Christiane Hörbiger, zu Gast.

 




... zurück
SemperOpernball e. V.
c/o Hotel Taschenbergpalais KempinskiTaschenberg 3
01067Dresden
Tel0351-484 54 66
info@semperopernball.de

Partner