Pressekonferenz zur Eröffnungszeremonie des SemperOpernballs

Bei der Pressekonferenz des SemperOpernballs am Freitag erläuterte Ball-Chef Hans-Joachim Frey dezidiert die Eröffnungszeremonie des größten europäischen Klassik-Entertainment-Events.

Dabei  stand ihm der Feuerwerkskünstler Tom Röder zur Seite. Mit fabelhaften Bildern aus Licht und Feuer choreographiert Röder eine Inszenierung passend zum diesjährigen Motto: „Faszination Dresden – Träume werden wahr“. Welche Rolle der Mond dabei spielt, deutete er bereits an.

Selbstverständlich muss auch die Akustik zum Bild passen. So war es an dem russischen Komponisten Anton Lubchenko, seinen eigens zu diesem Anlass komponierten Walzer vorzustellen mit Versatzstücken des bereits für den 14. SemperOpernball ausgewählten Gungl-Walzers „Träume auf dem Ozean".

 Der Komponist spielte sein Werk live vor – bevor ein weiterer, diesmal royaler, Preisträger des kommenden SemperOpernballs bekannt gegeben wurde.

Zurück