Semper Opernball e.V. würdigt Sigmar Gabriel

Bundesaußenminister mit dem St. Georgs Orden ausgezeichnet

Der SemperOpernball ist nicht nur ein Kulturveranstaltung von Rang, sondern auch ein gesellschaftliches Ereignis, das die Stimme erhebt. Immer wieder setzt der SemperOpernball deshalb Zeichen, in dem er Persönlichkeiten ein Podium gibt, die in Kultur, Wirtschaft und Politik etwas zu sagen haben und Brücken zwischen unterschiedlichen Ansichten, Denk- und Lebensweisen zu bauen.

„Adverso Flumine“ steht als Inschrift auf dem St. Georgs Orden. „Gegen den Strom“ würdigt der SemperOpernball insbesondere auch Politiker und Staatsmänner, die entgegen der allgemeinen Erwartung handeln und Grenzen überwinden. Zu den so geehrten Persönlichkeiten gehören Roman Herzog, Hans-Dietrich Genscher, Josè Manuel Barroso, Jean Claude Juncker, Wladimir Putin, Kurt Biedenkopf , Youssef al-Alawi Abdullah, Christian Wulff und Klaus Johannis. Und so eine Persönlichkeit ist nach Meinung des Semper Opernball e.V. der amtierende Bundesaußenminister Sigmar Gabriel.

„Wir ehren mit Sigmar Gabriel einen Staatsmann und Außenpolitiker, der in aufregenden und aufgeregten Zeiten wohltuend beruhigt, ausgleicht und Maß hält. Während andere das Trennende zwischen Ländern, Anschauungen und Sichtweisen betonen und überbetonen, setzt Gabriel auf Annäherung und sucht das Gespräch. Statt auszugrenzen und zu stigmatisieren, bemüht er sich, die andere Seite zu verstehen, so verständnislos sie auch erscheint.

Er nutzt und er schafft Gelegenheiten auch diejenigen anzusprechen, denen andere das Gespräch verweigern. Gesprächsfähig zu bleiben, kompromissbereit zu bleiben, zuzuhören, ohne eigene Überzeugungen infrage zu stellen, sind eine Tugend und Voraussetzung für Frieden und Verständigung in unserer Zeit.

Sein Talent, schwierigen Konflikten, komplizierten Interessenslagen und gewachsenen Befindlichkeiten moderat, abwägend und mit Respekt für den Gegenüber zu begegnen, helfen in den Debatten mit der Türkei und ganz besonders, wenn es um die Freilassung der dort inhaftierten Journalisten geht. Sie helfen im Demokratisierungsprozess im Iran genauso wie bei der Suche nach Lösungen im Russland-Ukraine-Konflikt. Wo andere drauf und dran sind, Brücken einzureißen, baut Sigmar Gabriel welche auf. Das ist es, was unser Land, was Europa und die Welt brauchen. Dafür sind wir dem Bundesaußenminister dankbar. Die Zukunft muss den Brückenbauern gehören.“, sagte Hans-Joachim Frey, 1. Vorsitzender des SemperOpernball e.V. und künstlerischer Leiter des SemperOpernballs  zur Begründung der Entscheidung des Kuratoriums. 

Gabriel kommt am Freitag persönlich zum SemperOpernball. Die Laudatio hält der Moderator und Showmaster Johannes B. Kerner. Beide verbindet eine tiefe Freundschaft und so sind alle auf eine sehr persönliche Würdigung gespannt.

Zurück